logo KPMG

Press Conference 2017

Sei ein Architekt der Zukunft, sagt KPMG Luxembourg

KPMG Luxembourg verfolgt die Strategie, Veränderungen als Chance zu begreifen, sie zu fördern sowie als Architekt der Zukunft zu fungieren. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, konnte es dank dieser Strategie 2017 nicht nur ein gesundes Wachstum von 6% erzielen, sondern auch eine aktive Rolle bei der Digitalisierung von Arbeitsverfahren sowohl in Luxemburg als auch im Ausland spielen.

KPMG Managing Partner, Philippe Meyer, explains:

“Wir lassen unseren Worten Taten folgen, was Technologie anbelangt. Zudem wollen wir eine führende Rolle einnehmen, wenn es darum geht, Luxemburgs digitales Potenzial zu realisieren. Wenn wir über Wachstum sprechen, geht es nicht nur um Zahlen – wichtig ist auch die Wirkung, die wir in der Öffentlichkeit und in den Branchen haben, in denen wir tätig sind sowie die Art und Weise, wie wir unseren Kunden helfen Architekten einer intelligenteren und besseren Zukunft zu werden. In diesem Jahr konnten wir große Fortschritte erzielen, und heute können wir diese Erfolgsgeschichten feiern.”

Georges Bock, Head of Tax, äußerte sich begeistert über die Rolle der Technologie in unserer Gesellschaft:

“Angesichts der zunehmenden Bedeutung der finanziellen Bildung führen wir ein webbasiertes Tool ein: Der ‚KPMG Tax Calculator‘ soll Menschen dabei helfen, ihre Steuerschuld einfacher berechnen zu können. Wir werden die Anwendung kostenlos zur Verfügung stellen. So kann jeder von dem von Experten entwickelten Berechnungstool profitieren – ohne dafür anfallende Kosten tragen zu müssen. Die Anwender können so sicherstellen, dass sie ihre Steuerpflicht erfüllen, und gleichzeitig erfahren, welche Anreize der Staat für langfristiges Sparen bietet. Bei der Entwicklung des Tools wurde großer Wert auf eine einfache und benutzerfreundliche Anwendung gelegt. Wir würden uns jedoch sehr darüber freuen, von den Nutzern zu erfahren, ob wir ihre Erwartungen erfüllen konnten. Das Tool ist Teil unserer Strategie ‚Tax 2020‘, die wir in diesem Geschäftsjahr erarbeitet haben. Sie dient der Digitalisierung in Sachen Steuern und soll uns und auch unsere Kunden auf die Technologie sowie auf den Bereich Daten und Analysen im Steuerwesen vorbereiten. Wir sind bereit, die Veränderungen als Chance zu begreifen.

Pascal Denis, Head of Advisory, erklärte weiter, welche zentrale Rolle die Technologie für die Tätigkeit von KPMG spielt:

“Wir bauen auf dem Interesse auf, das FundsDLT geweckt hat. So wenden sich immer mehr Menschen an uns, um herauszufinden, wie das Konzept der Blockchain auch in anderen Bereichen umgesetzt werden kann. Durch die digitale Revolution werden intelligentere, sicherere und kundenfreundlichere Verfahren für Vertrieb, Produktkauf und Dienstleistungen entstehen. Daher haben wir in Technologie investiert, um den Ruf Luxemburgs nicht nur im eigenen Land, sondern auch im Ausland zu fördern. Die Auswirkungen sind wahrhaft international, doch wir wären nicht in der Lage gewesen, dies alleine zu stemmen. Zusammenarbeit ist der neue Wettbewerb: Unternehmen arbeiten zusammen, um eine gemeinsame Vision zu realisieren. Die FinTech Awards sind ein weiteres Beispiel dafür, wie wir dank gemeinsamer Anstrengungen und der Arbeit einer breiteren Gemeinschaft in der Lage waren, neue FinTech-Unternehmen anzuziehen und Innovationen doppelt so schnell umzusetzen. In Zukunft werden wir wahrscheinlich mehr von diesem Trend zur ‚offenen Innovation‘ sehen können.”

Emmanuel Dollé, Head of Audit, erklärte von welch zentraler Bedeutung die Mitarbeiter von KPMG für den Innovationsprozess sind:

“Blockchain ist nur ein Beispiel dafür, wie sich unsere Mitarbeiter Technologie und Unternehmergeist zu eigen machen. Wir setzen uns dafür ein, dies zu einem Eckpfeiler unserer Arbeitskultur zu machen. Dieses Jahr veranstalteten wir den ersten firmeninternen unternehmerischen Wettbewerb: Mit der ‚Kosmo Challenge‘ wollen wir innovative umsatzfördernde Ideen identifizieren. Es bewarben sich über 30 Teams, und die Gewinner werden sehen, wie ihre Ideen Wirklichkeit werden. Dank dieses neuen Ansatzes für Innovation können unsere Mitarbeiter mehr Verantwortung übernehmen und innerhalb unseres Unternehmens ein reales Geschäft aufbauen, das von all unseren Beschäftigten unterstützt wird.”

Philippe Meyer, Managing Partner, erklärte, welche Rolle die Mitarbeiter von KPMG bei dieser Revolution spielen:

“Technologie entwickelt sich aktuell doppelt so schnell, und unserer Ansicht nach müssen wir mit dieser rasenden Geschwindigkeit Schritt halten. Dies erfordert aktive Beiträge all unserer Mitarbeiter – ungeachtet ihres Fachgebiets –, um eine expertengestützte Technologie zu entwickeln, mit der wir für Kunden aller Art bessere Erfahrungen schaffen können und gleichzeitig einfacher auf die entstehenden Risiken eingehen können. Grundlage für all dies sind jedoch eingehende technische Kompetenzen: reale Einblicke, Verständnis und Analyse komplexer Angelegenheiten. Unablässige Konzentration auf Qualität und ein ethischer Arbeitsansatz haben uns dabei geholfen, dies auf leidenschaftliche, aber dennoch verantwortungsbewusste Art und Weise zu erreichen.”